< Eine Investition in die Zukunft
12.08.2020

Vom Basteln bis zur Wasserschlacht beim STIHL Kinderferienprogramm


In einem Werkraum der Familien-Bildungsstätte Waiblingen wird eifrig gepinselt, geklebt und getupft. Einige Kinder des Ferienprogramms gestalten bunte Tontöpfe, in die später Kresse gesät werden soll. Im Anschluss steht das Basteln von kleinen Booten auf dem Programm, die dann in der Rems zu Wasser gelassen werden. Eine Wasserschlacht soll später für Abkühlung sorgen. 

Stadt, Land, Fluss

An dem Ferienprogramm von STIHL in Kooperation mit der Firma Syntegon nehmen in diesem Jahr 134 Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren teil. Vom 3. bis 28. August begeben sich die Teilnehmer unter dem Motto „Stadt, Land, Fluss" auf vielfältige Entdeckungsreisen und lernen dabei gemeinsam Länder, Kulturen und Landschaften kennen. Da streng auf die Einhaltung des Hygienekonzeptes zur Corona-Prävention geachtet werden muss, findet der Großteil des abwechslungsreichen Programms in den Räumen der Familien-Bildungsstätte Waiblingen statt. Trotzdem werden auch Ausflüge in die Umgebung unternommen, wie beispielsweise in die Galerie Stihl Waiblingen oder an die Rems.

Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf derzeit besonders wichtig

Dass die Ferienbetreuung trotz schwieriger Corona-Rahmenbedingungen stattfinden kann, ist STIHL wichtig. „Wir wollen gerade in diesen herausfordernden Zeiten einen Beitrag zur Entlastung der Eltern leisten und den Kindern in den Schulferien ein spannendes Programm, Abwechslung und kleine Abenteuer bieten, die sie gemeinsam erleben können", sagt Markus Dörle, Bereichsleiter Personal bei STIHL. Auch Maxi Enssle von der Familien-Bildungsstätte in Waiblingen, die für das Programm verantwortlich ist, freut sich, dass das Ferienprogramm nicht ausfallen muss: „Die Organisation war in diesem Jahr aufgrund der vielen Corona-Schutzmaßnahmen, die beachtet werden müssen, nicht einfach. Trotzdem konnten wir ein interessantes Programm auf die Beine stellen. Highlights werden in diesem Jahr zum Beispiel Führungen durch die Altstadt von Waiblingen mit Besichtigung des Hochwachturms, der Besuch eines Kasperletheaters und eine Kanufahrt auf der Rems sein."

Die Ferienbetreuung hat bei STIHL Tradition. Seit 2006 setzt sich das Familienunternehmen auch auf diesem Wege für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein. Mit Erfolg: Das Ferienprogramm erfreut sich stets großer Beliebtheit – bei den Mitarbeitern und deren Kindern. Neben der Entlastung berufstätiger Eltern beteiligt sich STIHL auch an den Kosten der Betreuung. Einen weiteren Schritt geht STIHL jetzt mit der betriebseigenen Mia Stihl Kindertagestätte. Die Inbetriebnahme der Einrichtung, in der auf 1000 Quadratmetern insgesamt 55 Kinder betreut werden können, ist für November 2020 geplant.

Quelle: STIHL