< STIHL zählt zu den beliebtesten Familienunternehmen Deutschlands
21.02.2018

STIHL gewinnt zwei eLearning Awards für digitale Trainingsprojekte


Die ANDREAS STIHL AG & Co. KG wurde am 20. Februar 2018 im Rahmen der didacta mit zwei eLearning Awards ausgezeichnet. Die Preise erhielt das Unternehmen für die digitalen Trainingsprojekte „AR 2 GO" in der Kategorie Augmented Reality (AR) und „STIHL Motorsägen-Simulator" in der Kategorie Virtual Reality (VR). Die digitalen Konzepte werden zu Trainings- und Informationszwecken für Vertrieb, Händler und Produktmanager eingesetzt. Marbod Lemke, Abteilungsleiter Internationale Trainingsservices und Produkttraining bei STIHL, betont: „Papierlose und virtuelle Trainingsmaterialien sind ein Meilenstein für STIHL. Mit digitalem Training von STIHL kann der Anwender intensiver lernen und ist näher als zuvor an unseren Produkten. Der Trainingserfolg ist nachhaltiger." Verliehen wurde der Preis vom eLearning Journal, das die Auszeichnung folgendermaßen begründet: „STIHL Training steht für zeitgemäßes, innovatives und zukunftsfähiges Lernen. Das konsistente, sprachneutrale sowie moderne Design gepaart mit der intuitiven Bedienung macht es für den Lernenden zu einem echten Erlebnis." Beide Projekte entstanden in Zusammenarbeit mit der Stuttgarter 3D-Agentur ALDINGER+WOLF.

Das Schnittmodel aus der Hosentasche
Das Siegerprojekt „AR 2 GO" basiert auf der Grundlage der AR-Technologie: Grafiken und Darstellungen werden in der realen Welt über Handy oder Tablet abgebildet und gelten dabei als Erweiterung der Realität. Die Kamera sucht in ihrem Umfeld nach optischen Trackern, woraufhin auf dem mobilen Endgerät ein originalgetreues STIHL Gerät erscheint, wie beispielsweise die STIHL MS 500i, die erste Motorsäge weltweit mit elektronischer Einspritzung. Marbod Lemke erklärt: „Die Trainingsmaterialien stehen damit schon vor Markteinführung unserer Geräte zum weltweiten Training zur Verfügung. Zeit- und ortsunabhängig bieten wir ein interaktives Produkterlebnis, welches das Service- und Produkttraining digitalisiert.

"Interaktive Erlebnisse für nachhaltiges Lernen
Mit dem STIHL „Motorsägen-Simulator" wird das Baumfällen mit einer echten Motorsäge virtuell trainiert. Dieser ist eine Weiterentwicklung des bereits im Vorjahr ausgezeichneten Projekts „STIHL VR 2 GO". Mit dem Aufsetzen der VR-Brille befindet sich der Anwender in einem virtuellen Wald, in dem er unterschiedlichste Waldarbeiten und deren Techniken erlernen und trainieren kann. Marbod Lemke erläutert: „Die projizierte Umgebung ermöglicht ein interaktives Sägeerlebnis. Trainiert werden neben den physischen Arbeitsabläufen auch sichere und richtige Arbeitstechniken. Der Motorsägen-Simulator ist daher die ideale Ergänzung zum ‚echten‘ Training in der freien Natur." Dass der Fokus auf selbstständigem Handeln liegt, begrüßt auch das eLearning Journal: „Wir lernen am besten, wenn wir uns aktiv mit dem Lernstoff beschäftigen und diesen selbstständig durchführen."

Digital in die Zukunft
Das Programm „STIHL Training goes digital", unter dem die drei eLearning-AWARD-Gewinnerprojekte geführt werden, ist nur ein Beispiel für digitale Produkte und Services, mit denen STIHL den Kunden einen erlebbaren Mehrwert bieten will. Ein weiteres Beispiel ist die Softwarelösung MemoMeister des Startups Freiraum, an dem das Waiblinger Unternehmen beteiligt ist. MemoMeister ist eine Kommunikations- und Organisationsplattform, die Handwerksbetrieben hilft, den Umgang mit der täglichen Flut an betrieblichen Informationen zu meistern.

Quelle: https://www.stihl.de/