< Spatenstich für Erweiterung STIHL Kettenwerk in der Schweiz
26.06.2015

Die Zukunft der Agrartechnik traf sich bei SAME DEUTZ-FAHR.


VDI-Tagung_Lauingen_01: Die Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI begrüßte mehr als 100 Studenten zur Nachwuchsförderungstagung bei der SAME DEUTZ-FAHR Deutschland GmbH in Lauingen.

VDI-Tagung_Lauingen_02: Über 100 Tagungsteilnehmer nutzten die Chance, sich vor Ort über Berufschancen in der Agrartechnik zu informieren.

[SDF Pressemitteilung]
Nachwuchsförderungstagung der Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI bei der SAME DEUTZ-FAHR Deutschland GmbH in Lauingen.

Lauingen, Juni 2015. Über 100 Studenten der Agrartechnik und des Fahrzeugbaus trafen sich im Mai bei SAME DEUTZ-FAHR in Lauingen mit Professoren der führenden deutschen Agrar-Universitäten und gestandenen Praktikern, um mehr über die Berufschancen in der Agrartechnik zu erfahren.

Eingeladen hatte die Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik im VDI. Die Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung führt jährlich Tagungen durch, auf denen Experten aus der Industrie, der Landwirtschaft und des Handels über ihre Erfahrungen und die aktuelle Situation in der Praxis berichten. Ziel ist es, den angehenden Agrartechnikern zu vermitteln, was sie nach ihrem Studium erwartet.

Hier konnten die amtierenden SDF Manager einiges erzählen. Florian Miller, Leiter Versuch SDF Deutschland, beschrieb die spannenden Aufgaben bei der Entwicklung moderner Hochleistungstraktoren genauso packend, wie Produktmanager Smart Farming (Agrosky) Bernd Kallfass, der eben diese Traktoren per Satellit bis auf 2 cm genau über die Felder der Welt steuert. Georg-Otto Fuchs, Marketingleiter SDF Deutschland, machte deutlich wie
interessant es ist, Traktoren der Zukunft zu entwickeln und die Weltmärkte zu erobern. Über den Lebensweg eines Landtechnikers berichtete Rainer Morgenstern, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsleitung der SDF Deutschland GmbH, und zeigte damit auf, wie man es vom „Lehrling“ bis an die Spitze eines Weltunternehmens schaffen kann.

Abgerundet wurde der Tag mit der Verleihung der Max-Eyth-Nachwuchsförderpreise durch Prof. Dr.-Ing. Peter Pickel. Ausgezeichnet werden traditionell die besten agrartechnischen Abschlussarbeiten an deutschen Hochschulen. Die Preisträger 2015 sind B. Sc. Leonie Hart und M. Sc. Anika Schlameuß, beide Uni Hohenheim, Roman Ließner Dipl.–Ing. TU Dresden
und B. Sc. Manuel Lindner TU München. Damit haben diese vier jetzt schon die
Eintrittskarte für Ihre berufliche Zukunft in der Tasche. Alle Teilnehmer waren sich aber nach der Veranstaltung einig, dass die Agrarwirtschaft eine der Zukunftsbranchen ist und Agrartechnik-Unternehmen wie SAME DEUTZ-FAHR als Motor der Branche jede Menge Perspektiven bieten.

Quelle und weitere Informationen:
www.samedeutz-fahr.com